Cut

4. Juli 2011

/ … Realität. Fuck that shit. Cut.

Aussteigen aus dem Rasen des Wahnsinns, aufgesogen von würzigen Stücken Dreck. Karma strikes back. Für was? … \

Cut.

Atmen. Durch und durch. Kopfkino. Atmen.

Rewind.

/ … Cut. Realität zurück.

Advertisements

I lie awake

7. Juni 2011

Wenn man das Bauchgefühl für etwas verliert.

Synapsen sich neu vernetzten und Streiche spielen.

Das Herz rast. Unruhe.

Seyðisfjörður

6. Juni 2011

Haare kleben an der pochenden Haut. Schweiß rinnt zwischen den Schulterblättern. Die Augen hören den Beat. Treibend. Fordernd. Ich schmecke die ersten Sonnenstrahlen – das ist egal – das Salz auf deiner Haut schmeckt nach mehr.

(via) GusGus – Moss

Fick mich. Jetzt – schreit mein Kopf, flüstert meine Zunge auf deinen Lippen. Du drückst mich zwischen Verlangen und Wand. Raubst mir Luft und Handeln. So wie ich es mag. Meine Zähne schmecken Blut, dein Gesicht krampft süßlich als du es merkst.

Schlag mich. Jetzt – fleht mein Blick, sprechen meine Hände auf deinem Rücken. Ich will mich spüren, will dich spüren. Deine Blicke – tief und hart. Deine Finger spielen in meinem Haar. Verfangen sich ziehend. Gänsehaut quält sich gegen die Schwerkraft.

Wir gehen.

Ich mag das Fremde, das das Wir zum Ich macht.